Mitteilungen - Pressemitteilungen

Rundschreiben des LIs zum Zentralabitur Geschichte:

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
bei den Fortbildungen zum Zentralabitur 2016 in Geschichte wurde angekündigt, dass der Operator „Interpretieren" künftig eine stärkere Rolle spielen solle, um auf diesem Weg selbstständige Quelleninterpretationen als eine zentrale Fachkompetenz für das Fach Geschichte im Abitur stärker herauszustellen. 
 
Diese Ankündigung wird sich leider nicht kurzfristig realisieren lassen, da dies zunächst eine Änderung der Abiturrichtlinie, in der die Operatoren verbindlich festgelegt sind, voraussetzt.  In der geltenden Richtlinie ist der Operator auf den Anforderungsbereich III beschränkt, für eine umfassende Quelleninterpretation wären aber auch auf Ebene der Anforderungsbereiche I und II beschriebene Kompetenzen notwendig.
 
Der Operator Interpretieren bleibt daher bis auf Weiteres dem Anforderungsbereich III zugeordnet und wird somit höchstens ein Drittel der Leistung bestimmen können. An der Zielsetzung, die einzelnen Schritte einer Quelleninterpretation stärker herauszustellen, wird jedoch festgehalten: Dieses geschieht mithilfe der bisher bereits verwendeten Operatoren wie Zusammenfassen, Erläutern, Vergleichen und Diskutieren und ist damit notwendigerweise kleinschnittiger. 
 
Wenn Sie Ihren Schülerinnen und Schülern bestimmte Schritte einer Quelleninterpretation vermitteln und diese dann in einzelnen Aufgabenteilen angewendet werden, entspricht das unserer Zielsetzung und wird vom Korrekturverfahren gedeckt sein - nur wird es „Interpretieren“ als neugefassten „Sammeloperator“ zunächst nicht geben können.
 
Wir bedauern eventuell entstandene Unklarheiten und wünschen Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern weiterhin eine gelungene Abiturvorbereitung!
 
Die Gelegenheit dieses Rundbriefes möchten wir auch für einen kleinen Ausblick nutzen: Vorbehaltlich der Letztentscheidung der Behördenleitung wird es 2017 einen Schwerpunktwechsel im Zentralabitur Geschichte geben. An die Stelle des bisherigen Schwerpunktes zum Nationalsozialismus wird ein Schwerpunkt „Deutschland nach 1945“ mit den Inhaltsfeldern „Die Teilung Deutschlands und ihre Überwindung“ sowie die „Geschichte der DDR“ treten.
 
Zu diesem Themenkreis bietet das Landesinstitut bereits am 9. Juni 2015 eine erste Fortbildung „Ursachen, Geschichte und Folgen der deutschen Einheit: Deutungen und Kontroversen“ an (TIS 1514x0801).
 
Für den 22. und 23. April 2016 ist eine große Fachtagung zum Themenfeld in Zusammenarbeit der Bundesstiftung Aufarbeitung Berlin geplant.
 
Wir wünschen Ihnen eine nicht zu stressige Vorweihnachtszeit!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dr. Philipp Heyde & Dr. Helge Schröder


 

Pressemitteilung vom 10.9.2010: Fachverband Geschichte und Politik Hamburg fordert Konzentration auf Unterrichtsverbesserungen
PM Unterrichtsverbesserungen.pdf
PDF-Dokument [7.0 KB]
„Schokolade für Europa“: Die EU im Planspiel erfahren lernen
Planspiel Schokolade.pdf
PDF-Dokument [13.7 KB]
Fachtag "Geschichte verstehen. Gesellschaft gestalten" am 22.9.2011
Fachtag.pdf
PDF-Dokument [6.7 KB]
Dritter Historisch-politischer Marktplatz am 5.11.2011
HPM 3.pdf
PDF-Dokument [13.2 KB]
Eine Weltmacht als demokratisches Vorbild? Die USA vor den Präsidentschaftswahlen 2012 – eine Fachtagung am 28.8.2012
USA Tagung.pdf
PDF-Dokument [18.1 KB]
Zentralabitur 2014 und Profiloberstufe in Hamburg – Planungen und Auswirkungen für den Unterricht in Geschichte und Politik-Gesellschaft-Wirtschaft
Zentralabitur 2014.pdf
PDF-Dokument [14.6 KB]
Historisch-politische Bildung für Schüler und Lehrer: Ein altes Format - in Hamburg neu entdeckt
Historisch-politische Bildung für Schüle[...]
PDF-Dokument [37.2 KB]
VGD-Newsletter 13 (Juni 2013)
Newsletter_VGD_13-2013.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]
29.4.2013: Schüler diskutieren mit Bürgermeister Scholz über Hamburgs Zukunft
download-2013-04-29-schueler-diskutieren[...]
PDF-Dokument [47.4 KB]

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Neuigkeiten

Hamburg-Geschichtsbuch

 

http://geschichtsbuch.hamburg.de/

Zeitzeugengespräche

Angebot der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Auslegeblätter ZzG Mai 2017.pdf
PDF-Dokument [247.4 KB]

"Geschichtsunterricht: Orientierung in stürmischen Zeiten"

 

Positionspapier des Geschichtslehrerverbandes NRW
VGD NRW Paper 2017.pdf
PDF-Dokument [216.6 KB]

Reformation reloaded?

500 Jahre Thesenanschlag Martin Luthers.
Eine fächerübergreifende Tagung zur Bedeutung der Reformation für den Unterricht
Freitag, 12. Mai 2017
Anmeldung unter TIS bis zum 20. April:

https://tis.li-hamburg.de/web/guest/catalog/detail?tspi=40126_

Historikertag 2018 in Münster

Vorbereitungen haben begonnen - mehr unter

http://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=8637

Lehrerfortbildung zum deutsch-polnischen Geschichtsbuch - neuer Termin: Freitag, 16. Juni 2017, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

 

Neue Inhalte, neue Didaktik, neue Methoden? Das binationale deutsch-polnische Geschichtsbuch als Chance für einen europäischen Geschichtsunterricht

Jetzt unter TIS anmelden:

https://tab85bcb7.emailsys1a.net/c/181/1061432/140/0/557158/323/25836/01ae0f7c62.html

 

Lesereise „Kriegskinder – historische und gegenwärtige Perspektiven“
Harald Hinsch und Aleksander Kovarski berichten an Hamburger Schulen  23. Mai 2016

 

Zeitzeugen im Unterricht

Angebot für Mitglieder des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands e.V.: Geschichtsbuch als deutsch-polnisches Kooperationsprojekt:

Gemeinsam Geschichte schreiben: Das möchte das neue Geschichtsbuch für die Schule „Europa – Unsere Geschichte“.

Ein Exemplar für 50% des Verkaufspreises 24,80€ - Bestellungen unter:

 

Ausstellung zum Vernichtungsort Malyj Trostinez auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion in Erinnerung an die Deportation von Hamburger Juden nach Minsk vor 75 Jahren / Möglichkeit eines Zeitzeugengesprächs.

Mehr unter:

Fortbildungen / Seminare / Angebote für den Unterricht

 

Hier, liebe KollegInnen, finden Sie ein Newsletter-Angebot mit Hinweisen zu Veranstaltungen, Publikationen, Seminare und Onlineangebote zur politischen Bildung - registrieren Sie sich unter:

http://www.hamburg.de/email-rundschreiben/

Fortbildungsseminare in Auschwitz & Majdanek

Mehr erfahren Sie unter Fortbildungen/Seminare